Login
*:
*:

* Pflichtfelder

Sie sind hier: Startseite » Tourismus »

Regional und Sehenswert

Der Landkreis Bitterfeld liegt im Südosten des Bundeslandes Sachsen-Anhalt und umfaßt 37 Gemeinden und sechs Städte. Auf einer Gesamtfläche von 454 Quadratkilometern leben zur Zeit 114.760 Einwohner (Stand: 30.6.98).

Zu den fünf Naturschutzgebieten gehören unter anderen die Taubenquellen mit einem Umfang von 60 Hektar und der Steilhang Muldetal mit 25 Hektar. Der Kreis besitzt vier Landschaftsschutzgebiete, von denen die Goitzsche mit 1500 Hektar das Bedeutendste ist.

Zu den Parkanlagen des Kreises gehören der Quetzer Schloßpark, der Rösaer Park und der Irrgarten Altjeßnitz. Letzterer wurde im 18. Jahrhundert angelegt und ist von überregionaler Bedeutung. Zum Kulturgut des Kreises gehören acht Denkmale der Produktions- und Verkehrsgeschichte, zum Beispiel die Bockwindmühle von Arthur Hädicke in Brehna, die noch heute in Betrieb ist.

Es gibt 24 Denkmale, davon 18 Kirchen und sechs Profanbauten. Auf dem Gebiet der bildenden und angewandten Kunst gibt es im Kreis insgesamt 132 Objekte.

Hervorzuheben ist ein Kruzifix aus dem 13. Jahrhundert (romanisches Vortragskreuz - Kirche Zörbig), das zum internationalen Kulturgut gerechnet wird.

Durch Reduzierung der Produktionshöhe einer Vielzahl von Produktionsanlagen und durch Stillegungen von über 300 Produktionsanlagen wurden spürbare Verbesserungen der Luftqualität erreicht. Zum Beispiel wurden die Luftschadstoffemissionen um rund 50% gesenkt.

Ein Immisionsnetz, das modernste in Deutschland, wurde flächendeckend im Kreis installiert. Umfangreiche Sanierungsmaßnahmen im landschaftlichen und wirtschaftlichen Bereich sind planerisch konzipiert und begonnen worden.

 zurück drucken

Mittwoch, 17.09.2014, 21:35